Liqui-Cel

Beschichtung & Galvanisierung

Technische Kurzberichte

Kurzbericht 71: Membranentgasung und Bläschenentfernung aus hochviskosen Flüssigkeiten mit Liqui-Cel Membrankontaktoren
Ein erhöhter Gasgehalt führt bei höher viskosen Flüssigkeiten oft zu Problemen durch Bläschen-bildung. Membrankontaktoren bieten eine einfache und inline integrierbare Lösung und tragen durch Entfernung von Bläschen zur Prozessverbesserung bei bevor diese ein Problem im Prozessablauf mit den höher viskosen Flüssigkeiten hervorrufen.

Kurzbericht 69: Erhöhung der Geschwindigkeit von Tintenstrahldruckern um 15% mittels SuperPhobic® Membrankontaktoren
Wie Hersteller berichten kann durch die Entgasung der Tinte die Druckergeschwindigkeit um bis zu 15% erhöht werden. Die Blässchenentfernung aus Tinte im Tintenstrahldrucker fördert den eibungslosen Betrieb und eine hochwertige Produktqualität bei höheren Geschwindigkeiten.

Weitere Technische Kurzberichte

Weitere Informationen

Suchen Sie das richtige Produkt für Ihr Entgasungsverfahren? In den technischen Spezifikationen finden Sie ausführliche Informationen zu allen Liqui-Cel¨-Membrankontaktoren.

In der Grafikbranche lassen sich viele Vorgänge durch das Entfernen von Blasen und Gasen verbessern. In der Papierherstellung werden beispielsweise Membrankontaktoren eingesetzt, um Blasen aus Beschichtungen auf qualitativ hochwertigen Papieren zu entfernen. So können durch die Entgasung von Flüssigkeiten durch Blasen verursachte Unebenheiten auf der Papieroberfläche verhindert werden. 

In der Grafikbranche werden flüssige Lösungen auch für die Herstellung von Druckplatten verwendet. Für hochwertige analoge Druckergebnisse sind Druckplatten erforderlich, welche unter Behandlung mit Fotoemulsionen und Entwicklerlösungen erstellt werden. Wenn diese Lösungen Blasen enthalten, können auf der Druckplatte Oberflächenfehler entstehen. Diese verursachen  in vielen Druckprozessen nicht akzeptable Druckfehler.

Auch die Hersteller digitaler Tintenstrahldrucker vertrauen beim Entfernen von Blasen und Luft aus Tinte auf die Leistungsfähigkeit von Membranentgasungsmodulen. Wenn Blasen in den Tintenstrahldruckkopf gelangen, kann dies zur Fehlfunktionen der Düse und dem Abbruch des Druckprozesses führen. Durch Entlüften der Tinte lassen sich diese Fehlfunktionen der Druckköpfe verhindern, da keine Unterbrechung des Tintenflusses zum Druckkopf mehr entsteht. Durch die Entgasung der Tinte können zudem viele digitale Druckerpressen schneller laufen, da bei höherer Maschinengeschwindigkeit der Druck steigt und zu weiteren Problemen führt, wenn sich Blasen in der Tinte befinden. Unter Druck treten die Blasen schnell aus der Lösung aus. Wenn die Blasen vor dem Tintenstrahldruckkopf aus der Tinte entfernt werden, ist der Tintenstrahlkopf immer gefüllt und Fehlfunktionen können verhindert werden. Weitere Informationen zum Entgasen von Tinte für digitale Tintenstrahldrucker finden Sie auf der Anwendungsseite für Tintenstrahl- und digitalen Druck.
 

Technische Dokumente