Liqui-Cel

Getränke

Technische Kurzberichte

Kurzbericht 44: Gezielte Kontrolle von gelöstem O2 und N2
Gezielte Kontrolle von O2 und N2 Gas in Wasser der Halbleiter Wafer Reinigung.

Kurzbericht 19: Verbesserung der Qualität des aufbereiteten Wassers in UO- und EDI-Systemen
CO2 -Entgasung von Wasser mit Liqui-Cel®-Kontaktoren verbessert die Leistung von UO-EDI-Systemen.

Kurzbericht 39: Kirin-Bier verwendet in 3 Brauereien Liqui-Cel zum Entfernen von O2 und CO2 aus Wasser
Kirin-Brauerei reduziert mithilfe von Liqui-Cel®-Entgasern Korrosion durch Entfernen von O2 und CO2 aus Wasser.

Weitere Technische Kurzberichte

Weitere Informationen

Suchen Sie das richtige Produkt für Ihr Entgasungsverfahren? In den technischen Spezifikationen finden Sie ausführliche Informationen zu allen Liqui-Cel¨-Membrankontaktoren.

Bei vielen Verfahren in der Getränkeindustrie ist die Zugabe oder Entfernung von Sauerstoff, Kohlenstoffdioxid, Stickstoff oder Alkoholverbindungen erforderlich. Liqui-Cel®-Membrankontaktoren stellen die optimale technische Lösung für diese unterschiedlichen Anforderungen bei der Zugabe von Gas oder der Entgasung in der Getränkeindustrie dar.

Die hydrophobe Hohlfasermembran innerhalb des Membranmoduls bietet eine große Oberfläche und ermöglicht die präzise Regulierung von Gasmengen. Die Verwendung dieser Membran in einem Membrankontaktor eröffnet eine kompakte und effiziente Möglichkeit zum Karbonisieren von Getränken und Flüssigkeiten. Die Beigabe von Kohlendioxidgas lässt ein Getränk perlen und sorgt für prickelnden Geschmack. Durch den Zusatz von Kohlendioxid wird außerdem ein Verderben von Flüssigkeiten verhindert und die Bildung von Bakterien verringert.

Anstatt große CO2-Gasblasen in eine Flüssigkeit einzuleiten, wird das CO2 mit Membrankontaktoren auf molekularer Ebene in die Flüssigkeit diffundiert. Dies ermöglicht eine wesentlich genauere Regulierung des CO2-Gehalts im Endprodukt. Das CO2-Lösungsverfahren von Flüssigkeiten lässt sich wesentlich besser steuern und erfordert im Vergleich zu ineffizienten Durchperlsystemen weniger CO2-Gas zum Erreichen einer bestimmten Karbonisierungsstufe. 

Liqui-Cel®-Membrankontaktoren können auch in Reihenschaltung angeordnet werden, um gleichzeitig Sauerstoff aus Getränken zu entfernen und Kohlenstoffdioxid hinzuzufügen. Dieses gleichzeitige Entfernen und Hinzufügen von Gas ist bei herkömmlichen Technologien nicht möglich. Außerdem gewährleistet dies eine präzise Regulierung des Gasgehalts. Sauerstoff in Getränken kann die Lagerfähigkeit und den Geschmack des Endprodukts beeinträchtigen.

Liqui-Cel®-Kontaktoren werden außerdem in der Weinherstellung zur Regulierung des Alkoholgehalts verwendet. Weine, die aus neuen Traubensorten hergestellt werden, haben einen höheren natürlichen Alkoholgehalt. Ein erhöhter Alkoholgehalt kann viele negative Auswirkungen auf den Wein haben, etwa auf den Geschmack oder die Absatzfähigkeit.

Die Konzentrierung von Saft geschieht ebenfalls mit Hilfe von Membrankontaktoren. Durch Zugabe einer Salzlösung auf der Innenseite d.h. der Lumenseite der Membran entsteht ein Dampfdruckunterschied zwischen Saft und Salzlösung. Wasserdampf dringt problemlos durch die Membranwand und als Endprodukt liegt konzentrierter Saft vor. Wenn Sie weitere Informationen zur Saftkonzentrierung wünschen, wenden Sie sich über die Option Kontaktinformationen an uns.
 

Technische Dokumente